Blog / Tipps / Diverses

Sonntag, Januar 3, 2021, 19:04

Nun ist Weihnachten auch wieder einmal vorbei. Die gar nicht so besinnliche Vorweihnachtszeit mit hektischem und teilweise unkontrolliertem Konsum. Nur ja kein einfallsloses Geschenk. Selbst in der Amazon Werbung vor Weihnachten ging es darum, dass es beim Schenken nicht nur um das Geschenk an sich, sondern auch um die Performance geht. Hier möge sich jeder seine eigene Meinung bilden. Ich denke, unsere Meinung dazu kennt ihr…

 

Wir haben dieses Jahr (auch aufgrund von Corona und einem drohenden Lockdown) schon früh begonnen, die Geschenke zu besorgen. Und hier war uns besonders wichtig, dass wir unsere Geschenke nicht von Internetriesen wie Amazon kaufen, sondern möglichst regional.

 

Da zu Weihnachten Bücher immer eine gute Geschenkidee sind, haben wir sämtliche Bücher, Spiele und auch einen Globus bei Stark Buch in Gmünd gekauft. Wir gehen sehr gerne dort einkaufen, da wir persönliches Service schätzen, das Geschäft zum Verweilen einlädt und es auch einen Onlineshop gibt. Als wir vor Weihnachten den bestellten Globus abholten hat sich die Verkäuferin mit den Worten „danke, dass sie meinen Arbeitsplatz sichern“ bedankt.

 

Das sollte uns allen zu denken geben, wenn wir das nächste Mal einem ausländischen Onlineriesen unser Geld überlassen. Es geht um unsere Wirtschaft, unser Land, unsere Arbeitsplätze.

 

Nur weil einige Produkte im ausländischen Onlinestore um ein paar Euro billiger sind sollte man sich nicht unüberlegt gegen den regionalen Kauf entscheiden. Dieser regionale Kauf entscheidet über Arbeitsplätze im Land oder im Ausland, er entscheidet weiters, ob ich die Steuern und somit die Euro in Österreich lasse oder ins Ausland abschiebe. Auch sind die Umweltstandards in Österreich höher als in anderen Ländern.

 

Für uns ist es selbstverständlich nach Möglichkeit regional zu kaufen. Wie steht es mit euch?


Noch keine Kommentare.
(*) Erforderliche Felder
Copyright ©2020 Österreich Regional
Geistiges Eigentum MDA - FAQs